Kommentare werden moderiert?!

Hmmmm … „Kommentare werden moderiert und erscheinen erst, wenn sie vom Weblog-Betreiber freigegeben worden sind.

Liebe Frau Bensegger,
da bin ich doch froh, dass ich ein eigenes Weblog habe. Hier werde ich nicht zensiert. Hier muß ich nicht hoffen und bangen, ob ich vielleicht zensiert werde. 🙂

Zu Ihrer Frage: „Soll der Text durch farbige Hervorhebung von Schlüsselwörtern aufgelockert werden?

Ich schlage eine gut aufeinander abgestimmte Farbpalette vor. Die Farben sollten eine Sematik haben.

Für mich ist das mal wieder ein Beispiel dafür, warum Wissensmanagement so schlecht funktioniert. Es gibt doch Leute, die bereits Erfahrung im Web-Design haben. Warum nutzen Sie das Wissen nicht, sondern lassen Ihre Leser leiden, weil Sie lieber durch eigene Fehler lernen wollen?

PS: Und dann noch das: Die Email-Adresse ist ein Pflichtfeld bei Kommentaren. kein@spam.bitte Meine E-Mail-Adresse ist auf wirinroe.de ganz unten.

Advertisements

2 Antworten to “Kommentare werden moderiert?!”

  1. Christine Krammer-Bensegger Says:

    Wie Sie sehen, zensiere ich nicht!
    Solange die an mich gesandten Kommentare die journalistischen Grundsätze erfüllen und keinen beleidigenden Inhalt haben, veröffentliche ich diese Meinungen.
    Thema: Vergabe von Aufträgen!
    Ein Oberbürgermeister-Wahlkampf kostet viel Geld! Vor allem, wenn man als parteilose Bürgerkandidatin antritt. Dies bedeutet: Für meinen Wahlkampf finanziere ich alles selbst bzw. durch private Spenden! Anders als bei Landtags- oder Bundestagswahlen erhalte ich als OB-Kandidatin keine rückwirkende Wahlkampf-Finanzierung aus Steuermitteln!
    Mit meinem Weblog möchte ich vor allem die vielen Normal-Bürger, die nicht zur Blogger-Szene, gehören ansprechen. Ihr Feedback, das mir ausnahmslos durch E-mails zuteil wird, zeigt mir, dass trotz oder gerade wegen der Hervorhebung durch farbige Schrift mein Blog gut ankommt!
    Vielleicht trägt mein Weblog ja mit dazu bei, Bürger wie „Du und ich“ für diese Form der Kommunikation zu gewinnen!
    Einen fröhlichen Blog-Tag wünscht Ihnen die Oberbürgermeister-Kandidatin aus Remseck

  2. Torsten Crull Says:

    Die „Hervorhebung“ hat sicherlich für Aufmerksamkeit gesorgt. Wie Jörg schon sagte: „First break all the rules.„.

    Auch ich versuche übrigens Bürger wie “Du und ich” für diese Form der Kommunikation zu gewinnen, wenn auch nur in einer kleinen Gemeinde. 🙂

    Ich hoffe daher, dass Sie nicht nur Aufmerksamkeit bekommen haben, sondern dass ihr Blog tatsächlich gut beim Bürger ankommt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: