Solide Haushaltsperspektive

Ich möchte gern die Szenario-Technik auf unsere Verhältnisse herunter brechen und für Rötgesbüttel anwenden.

Falls ich dafür die Unterstützung der „alten Hasen“ bekomme, möchte ich dazu zunächst eine Analyse des Haushalts machen:

  • Wie verändern sich die Einnahmen und Ausgaben zukünftig?
  • Von welchen Faktoren hängen die zukünftigen Veränderungen ab?
  • Wie hängen die Veränderungen von den Einflussfaktoren ab?
  • Wie stehen wir in den nächsten 10 Jahren da, wenn’s gut bzw. wenn’s schlecht läuft?

Faktoren sind vielleicht die Einwohnerzahl und die Arbeitslosenquote oder der durchschnittliche Verdienst.

Einerseits muß ich zugeben, dass ich noch gar nicht intensiv genug versucht habe, den Haushalt wirklich vollsändig zu verstehen. Ich bin mir jedoch sicher, dass ich das mit etwas Unterstüzung schaffen kann. Andererseits wäre es mir ohne Unterstützung wohl ohnehin sehr schwer gefallen.

Es wird sich daraus eine Liste mit Einflussfaktoren (mit negativen und positiven Faktoren) ergeben, die man wiederum versuchen kann, zu beeinflussen. Durch indirekte Effekte können wir hoffentlich unseren Haushalt langfristig aufbessern.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: