Bau eines Mobilfunksendemasten: Bürger fühlten sich nicht informiert

Kurzfristig einladen, damit bloß keiner kommt und schnell beschließen, bevor einer was merkt, so mein Eindruck:
Auch die Bürger von Tülau äußern den Vorwurf, sie seien z.B. über den Bau eines Mobilfunksendemasten nicht informiert gewesen. In Rötgesbüttel lief es in der Vergangenheit mit CDU und SPD auch oft so, aus Tülau kenne ich die Details nicht (bitte ggf. kommentieren).

Die Beschlüsse wurden auf öffentlichen Sitzungen gefaßt. Herbert Lange, Bürgermeister von Tülau, rechtfertigt sich: „Alle Termine für Gemeinderatssitzungen müssen grundsätzlich mit Tagesordnung mindestens eine Woche vorher (…) bekannt gemacht werden“.

Mindestens eine Woche vorher heißt nicht frühestens eine Woche vorher. Solche Termine stehen doch oft schon längerfristig fest, oder? Wenigstens im einem Internet-Veranstaltungskalender könnten die doch stehen. Verschieben und absagen kann man doch immer noch.

„Die Mobilfunkbetreiber haben alle rechtlichen Voraussetzungen erfüllt“, sagt Herbert Lange. Gesundheitsgefährdungen seien deshalb nicht zu erwarten, ein Restrisiko schließt er jedoch nicht aus, berichtet die Aller Zeitung am 2006-09-01 (s.u.).

Aller-Zeitung 2006-09-01 Seite 26

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: