Zwei unterschiedliche Konzepte

Kai macht die Seite „roetgesbuettel-online“ und ich die Seite „rötgesbüttel-info“. Heute – nach der Wahl – haben Kai und ich die Diskussion über unsere Zusammenarbeit fortgesetzt. Ich habe Kai zwar nicht überzuegen können, aber die Diskussion in Sachen Rötgesbüttel-Homepage ist nun zumindest beendet: Wir werden getrennte Wege gehen. Unseren Dissens kann man mit wenigen Worten zusammen fassen:

Kai: „Ich als Chefredakteur bestimme die Inhalte“

Torsten: „Die Rötgesbütteler bestimmen die Inhalte.“

Dabei betrachte ich die Rötgesbütteler als „Community„. Ich bleibe meinem Motto vom Juli 2004 treu und befürworte eher ein Wiki-ähnliches open-source-Konzept.

Offen war unser Dissenz übrigens hinsichtlich der Nutzungsrechte: Ich bevorzuge eine gegenseitige Zusammenarbeit, in der jeder die Inhalte des anderen – natürlich unter Nennung des Urhebers – nutzen darf, um die Attraktivität des Mediums Internet zu steigern. Kai besteht jedoch darauf, dass Inhalte mit seinem Urheberrecht nicht auf der Domain „rötgesbüttel-info.de“ veröffentlicht werden. Ich habe mich noch nicht entschieden, wie dicht ich mich der Grenze des rechtlich zulässigen nähern werde, denn:
Einerseits möchte ich nicht komplett in Kais Ungnade fallen, andererseits möchte ich den Internet-Nutzern nicht zumuten, sich die Informationen aus mehreren Internetseiten zusammen suchen zu müssen. Das Urheberrecht soll natürlich nicht verletzt werden. Realisieren läßt sich das, indem auf Rötgesbüttel-info nur Links auf Kais Beiträge gesetzt werden, ggf. mit einer Zusammenfassung. Komplett kopierte Artikel oder Fotos ohne Genehmigung auf rötegsbüttel-info.de würden jedoch das Urheberrecht verletzen.

Ein weiterer Diskussionspunkt war die Differenzierung zwischen diesem Blog und der Rötgesbüttel-Homepage. Dieses Blog ist subjektiv und persönlich (so ähnlich wie bei Marcel), während beide Rötgesbüttel-Homepages neutral sein sollen. Ich hoffe, mir und den Lesern gelingt diese Differenzierung.

Wie geht es weiter?

Bevor ich einen neuen Anlauf für eine neue Homepage mache, werde ich wohl das Konzept vervollständigen, verfeinern und mit allen interessierten diskutieren, auch im Gemeinderat. Hier ist der aktuelle Stand des Konzepts.

Die Teile des Konzepts, die auf die meisste Zustimmung stoßen, können dann zuerst umgesetzt werden; andere folgen später und einige Teile werden vielleicht nie oder nur in einer stark abgewandelten konsensfähigen Form umgesetzt werden.

Hinweis: Kai hat übrigens nach unserem Gespräch und vor der Veröffentlichung dieses Artikels die Gelegenheit genutzt, Korrekturen und Ergänzungen vorzuschlagen. Auch nun, nach der Veröffentlichung sind noch Veränderungen und Kommentare möglich, denn Kais Argumente kommen hier sicher noch zu kurz.

Advertisements

2 Antworten to “Zwei unterschiedliche Konzepte”

  1. Blair Says:

    You have a great page! Please visit my site too:

  2. mlmleads Says:

    Good morning!
    Drop us a line to say how you’re.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: