mehr Arbeitsplätze in der Nähe der Wohnorte

Schon eine kleine Änderung der Steuergesetzgebung würde einen interessanten Effekt bringen: Die Änderung der Veranlagung für die Einkommenssteuer von 100% Wohnort auf 50% Wohnort und 50% Arbeitsplatz: „Eine Kommune, die sowohl Wohnort als auch Arbeitsplatz stellt, würde den vollen Steueranteil bekommen. Reine Schlafstädte dagegen würden nur noch 50% der Leistungen beziehen können. Dadurch würde zum einen der Anreiz geschaffen, wieder mehr Arbeitsplätze in der Nähe der Wohnorte zu schaffen, auf der anderen Seite die arbeitsplatzbietenden Städte besser für die entstehenden Kosten entschädigt.
Klingt logisch. Wo ist der Haken?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: