Noch immer kein DSL von der Telekom

Ich möchte nun auch endlich eine annehmbare DSL-Geschwindigkeit in Rötgesbüttel haben, mußte bei 1&1 Telecom kündigen und hatte Mitte Januar die Telekom GmbH beauftragt, nachdem ich das ganze Prozedere mit einem Kundenberater besprach. Meine Fragen paßten nicht ins Formular für die Rückruf-Bitte, daher hatte ich den Link auf meine Fragen ins Formular eingetragen.

Jetzt ist Mitte April und ich habe schon einen Monat lang gar kein DSL mehr. Ich habe daher einen Brief an den Vorstand der Deutschen Telekom AG und die Geschäftsführung der Telekom Deutschland GmbH geschickt:

Sehr geehrter Herr van Damme, sehr geehrte Damen und Herren,

nach langen Telefonaten und umfangreicher Korrespondenz mit Ihrer Kundenberatung bin ich sehr verunsichert und weiß keinen anderen Rat mehr. Außerdem verspätet sich der von mir am 19.01.2012 beantragte DSL-Anschluss auf unbestimmte Zeit, wegen eines Fehlers in Ihrer Kundendatenbank (verzögerte Migration).

Ich bitte Sie daher

1. um Klarstellung, nach welcher Verfahrensweise (Alternativen s.u.) wir vorgehen werden und

2. um Zusage eines Bereitstellungstermins für meinen DSL-Anschluss.

Meine Freundin … ist aus Hohenwarsleben zu mir nach Rötgesbüttel gezogen; ihr Telekom-Vertrag läuft noch bis August 2013. Auch ich habe einen Vertrag bei der Telekom; ich habe eine Woche Kündigungsfrist.

Es gibt nun zwei alternative Verfahrensweisen:

1. Entweder ich kündige meinen Vertrag und meine Freundin nimmt ihren Vertrag mit nach Rötgesbüttel oder

2. die Telekom akzeptiert bei meiner Freundin ein Sonderkündigungsrecht und ich beauftrage DSL mit einer Vertragsverlängerung um 24 Monate.

In diversen Telefonaten mit verschiedenen Kundenberaterinnen und Kundenberatern wurde ein Vorgehen nach der zweiten Variante abgesprochen, ich habe die Gesprächsinhalte nach den Telefonaten jeweils per Fax zusammengefaßt; die Faxe sind bei Ihnen verteilt unter beiden o.g. genannten Kundennummern abgelegt.

Die Kundenberaterin Frau … hat mir jedoch im Telefonat am 24.04.2012 mitgeteilt, dass die Telekom die Kündigung zum 22.03.2013 nicht akzeptiert, …

Wir haben das Sonderkündigungsrecht … mit einem einen Vertragswechsel bei einer Laufzeitverlängerung auf 24 Monate unter der KdNr. … begründet. Details können Sie den o.g. Faxen entnehmen. Das empfand Frau … jedoch irrelevant.

Ich wäre gern ein zufriedener neuer DSL-Kunde und bitte um baldige Antwort.

Vielen Dank,
mit freundlichen Grüßen

Torsten Crull

Ich fühle mich in das Jahr 1999 zurückversetzt, bis dahin gab’s noch „Spaß mit der Telekom“ (1), (2), (3). Ich hoffe, das Thema ist bald erledigt.

Advertisements

4 Antworten to “Noch immer kein DSL von der Telekom”

  1. J.G. Says:

    Hallo Herr Crull,

    wie ist denn das ganze ausgegangen? Hat der Telekomvorstand reagiert? Haben Sie inzw. DSL und wenn ja, was mussten Sie noch dafür tun?

    Wir schreiben den 17.6.2013 und ich habe ein ähnliches Problem. Wir haben neu gebaut. Der Nachbar gegenüber und der Nachbar nebenan haben beide DSL, nur bei uns sei das nicht möglich. Ich wohne z.Zt. in der gleichen Strasse 2 Häuser weiter (dort habe ich DSL) und würde sogar den belegten Port dort freigeben.

    Geht aber alles laut Telekom trotzdem nicht.

    Wir freuen uns über jeden Tip.

    Vielen Dank
    J.G.

  2. Torsten Crull Says:

    Hallo J.G.,
    reagiert hat der „Vorstands-Support“ der Telekom. Es wurde mir versprochen, dass nun alles klappt, aber es ging noch weiter! Ich lasse die Details mal weg. Nach weiteren 3 Telefonaten und beinahe einem 24-Monate-Mobilfunkvertrag, den ich gar nicht gewollt hätte, hat am Ende alles geklappt!
    VG Torsten

  3. JG Says:

    Hallo Torsten,

    danke fürs Feedback. Ja bei mir gab’s noch langen Monaten (!) auch noch eine gute Wende, das war aber Zufall. Kurzfassung: Beim Ausgraben der Zisterne hat der Bagger ein Kabel zerrissen. Darauf hin kam ein anderer Techniker, der sich hier in der Gegend wohl gut auskennt. Der meinte dann: „Wie Sie bekommen keine Internet?“ Er kriegt das hin meinte er. Dann hat es noch 2-3 Monate und weitere viele Telefonate gedauert, aber er hat das geschafft. 2 Tage Tiefbau am Verteilerkasten waren auch dabei. Aber es läuft jetzt endlich, wow! Auch dieser Techniker hat gesagt, dass es sehr kompliziert war und nur mit Tricks und Beziehungen ging, aber da schau her: es gibt doch noch fähige und vor allem motivierte Telekom-Mitarbeiter. Kaum zu glauben.

    Die ganzen Sessel-Pupser aus der Verwaltung (ich hatte einige aus der Hierarchie am Hörer) hatten schon längst aufgegeben. Deshalb hier mein Tipp an alle mit einem ähnlichen Problem: hartnäckig bleiben und nicht aufgeben!

    Gruss
    JG

  4. Torsten Crull Says:

    Ich danke auch! 🙂

    Der “Vorstands-Support” hat übrigens reagiert, nachdem ich ein Fax an den Vorstand geschickt hatte. Das Gleiche hatte ich kürzlich mit DHL-Express: Die haben auch erst reagiert, als ich ein Fax an den DHL-Express-Vorstand geschrieben hatte.

    Zu „Darauf hin kam ein anderer Techniker, …“: Das scheint das Beste zu sein! Ein Kollege erzählte mir, er hätte ’ne Handy-Nummer von einem Techniker, der zwar nicht mehr bei der Telekom arbeitet, aber schneller hilft, als die „Sessel-Pupser aus der Verwaltung“. Schön, wenn es sowas noch gibt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: