Android-Kamera Funktionen

Nachdem zunächst Polaroid mit den Ankündigungen der Android-Kameras IM1836 und SC1630 für Wirbel sorgte und endlich die Nikon S800c und die Samsung  Galaxy Kamera auf den Markt kamen, habe ich mit einer Liste von denkbaren Funktionen begonnen, die man für Kameras mit Android-Betriebssystem in eigenen Apps sogar selbst programmieren könnte:

  • Schwenken bei blockiertem Autofokus
  • Schärfentiefe-Automatik
  • Deep Focus Fusion-Reihe
  • Überwachungsfunktion
  • Benutzerprogramm für ISO- und Programmautomatik
  • HDR-Belichtungsreihe
  • Focus-Falle
  • RAW-Entwicklung

Die Funktionen habe ich hier im Detail beschrieben. Ich nehme gern Kommentare und weitere Ideen mit auf.

Einfache Kompaktkameras unterscheiden sich zu wenig von guten Foto-Handys, dazu bedarf es nichtmal eines Nokia Pureview 808. Bei der Nikon S800c vermisse ich z.B. den RAW-Modus. Ich denke, von Systemkameras aufwärts machen solche Apps für Schärfentiefe, RAW-Entwicklung usw. eher Sinn als im Kompaktsegment. Da sich Nikon als renomierter Kamerahersteller mit dem Android-Betriebsystem beschäftigt, darf man aber auf die weitere Entwicklung in diesem Segment gespannt sein.

Eine SIM-Karte oder gar eine Telefon-Funktion sollte eine Android-Kamera für mich übrigens nicht haben, denn mein Access Point (auch „Handy“ genannt) hat schon zwei SIM-Karten und kann bereits telefonieren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: