Archive for the ‘Musik’ Category

Klaviernoten selber schreiben

24. Mai 2014

Ich habe mich an meinen Musikunterricht zurück erinnert: Tonika, Dominantseptakkord, Dominante, … Wer kann sich erinnern, was das war? Zum Glück gib’s Wikipedia.

Einige meiner ersten „Gehversuche” kann man sich bei MuseScore anhören. Perfekt sind sie noch nicht. Bei „Ade zur guten Nacht” habe ich geschummelt, das konnte ich – ohne ein Urheberrecht zu verletzen – aus dem Deutschen Liederlexikon von 1867 abschreiben.

Einige meiner älteren Klaviernoten wurden nach dem Erreichen der Grenze von fünf Notenblättern bei musescore.com versteckt. Um versteckte Partituren einzublenden, müsste man ein Pro-Konto für US$ 49,- pro Jahr mieten.

Advertisements

Android als MIDI sequenzer über Bluetooth

16. Mai 2014

(English version available by Google Translate)

Um von einem Android-Handy über MIDI Musik zu erzeugen, gibt es verschiedene Möglichkeiten:

Über WLAN klingt das Resultat – je nach Router-Konfiguration – oft grausig, wegen der ungleichmäßigen Latenzzeiten und dem daraus entstehenden Jitter. Es gibt viele WLAN-MIDI-Adapter, aber alle sind recht teuer.

Über USB stört oft das Kabel. Hilfe verspricht zwar u.A. das CME Widi-XU, welches MIDI-Daten an einen CME WIDI-X8 sendet, aber erstens unterstützen die wenigsten Handys einen USB-Midi-Adapter und die drahtlose Variante ist auch sehr teuer.

Bluetooth wäre wegen der geringen Latenzzeiten und der geringen Kosten die beste Variante. Leider gibt es dafür keine Fertiggeräte. Aber Bluetooth-Module gibt es ab ca. 3€ und mit ein paar weiteren Bauteilen, Platine und Gehäuse ist schnell eine Selbstbau-Variante erstellt.

Zum Vergleich: Die Hardware für „BT MIDI-Out“ ist auch nur ein Bausatz, kostet aber mit Daten-Puffer über 100€ und ist damit zu teuer. Da Android-Handys im Millisekunden-Bereich alles andere als Echtzeit-fähig sind, muss ein (optionaler) Puffer aber m.E. schon sein!

Also: Einen eigenen Adapter-Bausatz entwickeln! (more…)

AllofMP3-Nachfolger

12. Februar 2013

Mist, der Nachfolger von allofmp3 (mp3sparks) hat Heinos neues Album nicht. Aber: „Jetzt sind sie wieder da, die günstigsten MP3-Shops der Welt.“ Bei iomoio gab’s „Mit Freundlichen Gruessen – Das Verbotene Album“ für €1,42. Leider kann man hier nicht wie bei allofmp3 die Komprimierung frei wählen. iTunes wäre auch gegangen, aber das hätte ich erst installieren müssen. Das war mir aber zu kompliziert.

USB Midi Adapter ohne Computer

18. April 2012

Vor ein paar Tagen habe ich mir diesen „LOGILINK USB to MIDI Adapter Kabel 2,0m“ gekauft. Er hängt zwischen meinem Midi-Keyboard und meinem Expander. Vorher waren beide Geräte ohne Computer direkt miteinander verbunden (Midi-Out an Midi-In).

Nun kam nur noch Musik, wenn ich den Computer und das richtige Programm startete, damit das Programm die Tastenanschläge weiterleiten kann. Das ist Mist!

Ich habe daher ein Relais in den Adapter eingebaut:

Wenn ich den USB-Stecker ziehe, hat mein Midi-Keyboard wieder eine direkte Verbindung zu meinem Expander. So soll es sein.

Organisierter legaler MP3-Tausch

16. Oktober 2009

Ciiju.de (sprich: „see you“) ist ein Spin-off der Universität Göttingen. Wer Musik tauschen möchte, verbindet sich mit Freunden und kann anschließend deren Musik und Playlisten durchstöbern, sie anhören oder als Datei herunterladen. Der Freundeskreis ist auf 50 Personen beschränkt und es sind maximal 7 Tauschvorgänge pro Datei möglich. Die Legalität ist durch ein Rechtsgutachten bestätigt worden. (via mpex.net)

Wise Guys

12. November 2008

„Guten Abend meine Damen und Herren – Herzlich Willkommen an Bord des Fluges F – R – E – I – Null – Acht – Kurzprogramm mit den Wise Guys.“ ertönt eine Stimme aus dem Off. „Stellen Sie bitte das Rauchen ein und lächeln Sie.“ Drogen, Waffen oder Sprengstoff sollen beim Personal abgegeben werden: „Wir brauchen das Geld.“

Dann betreten die fünf Wise Guys die ansonsten fast leere Bühne. (more…)

Status Quo in der Volkswagenhalle

8. November 2008

Rund 5800 Gäste kamen zum Status-Quo-Konzert in die Volkswagenhalle nach Braunschweig. Die Gitarren von Francis Rossi und Rick Parfitt sahen zwar schon alt aus, der Status-Quo-Sound ist aber seit ca. 40 Jahren unverändert und begeisterte Teenies genauso wie Fans der 50er Jahrgänge. Es war ein affenstarkes Konzert. (Bilder / weitere Konzertfotos)

Die Urheberrechts-Reform wird er der aktuellen Situation nicht gerecht, …

23. Oktober 2008

… soweit kann ich Dieter Gorny Recht geben. Die Reform geht nicht weit genug, um die Zeit zurück zu drehen. Die radikale Veränderung durch die Digitalisierung wurde vor 26 Jahren von der Musikindustrie eingeleitet. Niemand hat damals die Einführung der Technologie mit Gesetzesreformen in Verbindung gebracht. Damals ist das Kind in den Brunnen gefallen. Nun, nach 26 Jahren von den Politikern zu verlangen, es wieder aus dem Brunnen zu holen, finde ich lächerlich. Das ist ein ein Armutszeugnis!

Aber nochmal von vorn: Der Bundestag hat im Januar eine weitere Reform des Urheberrechtsgesetzes verabschiedet, den sogenannten zweiten Korb. Und das BGH hat vor ein paar Wochen Urheberrechtsabgaben für Computer gekippt.

Dieter Gorny, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes Musikindustrie e.V. sagt zu dem Thema in diesem Interview:

Weil der zweite Korb aus dem alten urheberrechtlichen Denken kommt, wird er der aktuellen Situation nicht gerecht. Die Reform greift zu kurz, weil sie die neuen Herausforderungen mit alten Mitteln in den Griff kriegen will. (more…)

Musik-Einkuf

19. Juli 2007

Monika hat ein neues (gebrauchtes) Handy und wollte natürlich auch aktuelle Musik drauf haben. Heute waren wir shoppen:

  • Marquess\Frenetica (2007)\2 – Vayamos_Companeros_(Radio_Edit).mp3
  • (more…)

iTunes massiert sich

8. April 2007

Erst das:
itunes.gif

Ein paar Stunden später gehts dann, aber es folgt gleich die nächste Meldung:
itunes2.gif

Das macht keinen Spaß. 😦